o8.o2.2oo8 - Der Tag an dem sich mein Leben auf einen Schlag veränderte.


Ich hatte grade Feierabend und wollte mit Nicy und Sandra ins Nachtlager und wartete auf die Beiden im Daniel´s (Schwulenkneipe auf St. Georg). Bernd arbeitete dort und ich besuchte ihn also mal wieder und war dabei mich leicht anzutrinken um nicht zu sagen zu besaufen. Irgendwann kam dann ein Anruf von Sandra, wo ich denn sei und bat die Beiden ins Daniel´s zu kommen, weil ich mein Glas noch nicht ausgetrunken hatte. Fünf Minuten später waren sie dann da und hinter ihnen kam noch ein Typ rein, der verdammt gut aussah. Er stellte sich mir als Nox vor und vom ersten Augenblick an faszinierte mich dieser Mann. Zu Anfang war ich noch der Meinung, dass er der Freund von Nicy wäre, doch als ich sie fragte, verneinte sie dieses. Mit steigendem Alkoholkonsum wurde ich dann immer redseeliger und mutiger und irgendwann küsste Nicy mich dann. Nox saß daneben und beobachtet das und kam dann irgendwann mit dem Spruch: "Ich will auch!" Das ließ ich mir dann natürlich nicht zweimal sagen... Wir waren an dem Abend dann nicht mehr im Nachtlager, sondern blieben im Daniel´s, bis Nicy irgendwann nach Hause wollte. Nox hat sie dann noch nach Hause gebracht und mich sehr verwirrt zurückgelassen.

 

Natürlich wollte ich ihn so schnell wie möglich wiedersehen, um zu wissen, ob er mich auch ohne Alkohol noch attraktiv findet und ob das ein Abenteuer oder vielleicht sogar mehr werden könnte. Also rief ich am nächsten Tag während der Arbeit Nicy an, ob sie vielleicht Lust hat, mit ins Kino zu kommen und Nox fragen würde, ob er vielleicht auch Lust hat. Sie wusste auch gleich was Sache ist und zog mich erstmal ne Runde damit auf, erzählte mir zugleich aber auch, dass ich mir keine zu großen Hoffnungen machen solle, da er im Moment nichts Festes sucht und eher nur was zum Vögeln haben will. "Und wenn schon" dachte ich mir, besser als garnichts. Gehofft hab ich aber was anderes... Nox konnte leider nicht mit ins Kino, da er bei nem Kumpel war, aber Nicy hat ihn überredet bekommen, dass er später noch zu ihr kam. Burak und Basti waren auch da, aber mir waren sie ab dem Augenblick, als Nox reinkam, vollkommen egal. Alle meine Sinne und Empfindungen waren nur noch auf ihn ausgerichtet und 5 Minuten später waren wir wieder am Knutschen.


ZweiWochen später, Party bei Nicy... Natürlich war ich mit von der Partie, als sie mich einlud... Schließlich sollte Nox auch da sein. Da ich vorher allerdings arbeiten musste, verzögerte sich meine Ankunft auf ca. 1h und wie ich das mitbekam, saß er schon die ganze Zeit wie auf glühenden Kohlen... Natürlich waren wir auch diesen Abend nicht auseinander zu bekommen. Die anderen, vorallem Nicy, waren schon völlig entnervt von uns und fragten immerzu, warum wir uns denn nicht einfach mal unter der Woche treffen würden um dann zu knutschen. Also tauschten wir die MSN-Adressen aus und begannen miteinander zu schreiben....

Wiederum zwei Wochen später, am o8.o3.2oo8, wieder Party bei Nicy, wie gehabt waren wir am Knutschen... Die anderen ignorierten uns dabei geflissentlich. So gegen o2.ooh schaute er mir dann tief in die Augen und fragte, ob ich mit ihm zusammen sein möchte. Da ich ziemlich angesoffen war, hab ich das zuerst nicht richtig realisiert und musste am Morgen, als wir loswollten, dann erstmal noch nachfragen, was für ziemliches Gelächter sorgte.

Strahlend vor Freude kam ich dann irgendwann zuhause an und erzählte Bernd erstmal davon.... Das war der o9.o3.2oo8 und ich verliebe mich immer noch jeden Tag neu in ihn...

 

o9.o8.2oo8 - Mein 24.ster Geburtstag

Wir haben mit ein paar Freunden im Stadtpark gefeiert und Marcel hatte schon die ganzen letzten Tage angedeutet, dass er etwas Besonderes geplant hatte. Ich hatte keine Ahnung was auf mich zukommen sollte. Ich war grade mit Malki und Burak in ein Gespräch vertieft, als Andy und mein Schatz auf einmal neben mir standen und mir die Augen verbanden. Dann führten sich mich an den Händen haltend durch den halben Park, so kam es mir zumindest vor und witzelten darüber, das ich auf meinen Plateaus so unsicher ging. Ich hatte ganz gut einen im Kahn und die Stiefel sind immerhin gute 10cm hoch... Irgendwann musste ich dann ein paar Stufen hochgehen und hörte Wasser plätschern. Ich hörte die Stimmen von Robert, Andy und Nicy die sich leise unterhielten, so das ich kein Wort verstehen konnte. Dann spürte ich vor mir die Anwesenheit von Marcel und kurz darauf wurde meine Augenbinde gelöst. Ich stand auf den Steinplatten mitten im See vorm Planetarium, vor mir mein Hase und um uns herum die drei anderen mit Fackeln in der Hand.

 

Und dann machte er mir einen so wundervollen Heiratsantrag, dass mir die Tränen in die Augen schossen... Eigentlich war es mir noch viel zu früh für eine Verlobung, aber da er sich so viel Mühe gemacht hatte, konnte ich nicht Nein sagen. Also sagte ich unter Tränen Ja zu ihm, ich war festentschlossen, diesen Mann lasse ich nie mehr gehen. Von Fackeln umringt wurden wir dann zurück zu den anderen begleitet... Von ein paar Typen, die da saßen bekam ich auch noch einen selbstgerupften Blumenstrauß. Hat mich sehr amüsiert, vorallem als ich dann erfuhr, dass Rob und Konsorten die extra bestochen haben, damit sie die Klappe halten und ich nichts vorher erfahre.

 

Inzwischen sind wir seit fast 1,5 Jahren zusammen und im März zusammengezogen. Er ist zu meinem Lebensinhalt geworden, mein engster Vertrauter und mein bester Freund gleichzeitig... Er ist immer für mich da, wenn ich ihn brauche und wenn es mal krieselt, haben wir es kurz darauf auch wieder im Griff... Ich freue mich über jede Sekunde, die er in meiner Nähe ist und vermisse ihn schmerzlich, sobald er nicht da ist.